Gute Nachricht für Bauträger und Aufteiler

Bei Löschung eines Globalgrundpfandrechtes an der letzten Einheit im Grundbuch ist der Geschäftswert lediglich nur nach dem Wert der letzten Einheit zu bestimmen und nicht mehr nach der Höhe des Globalgrundpfandrechts.
Nach dem seit dem 01.08.2013 in Kraft getretenen Gesetz über Kosten der freiwilligen Gerichtsbarkeit für Gerichte und Notare (GNotKG - § 44 I) richtet sich der Geschäftswert für die Löschung eines Globalgrundpfandrechtes an der letzten Einheit nach dem Wert dieser letzten Einheit (z. B. einer Garage). Voraussetzung ist, dass bei einem Grundpfandrecht zumindest ein Grundstück zuvor aus der Mithaft entlassen worden ist. Bisher war die Wertbestimmung in der Weise vorgeschrieben, dass die Löschung an der letzten Einheit nach dem vollen Wert der Globalgrundschuld abgerechnet wurde.