Erstattungsfähigkeit von Gutachterkosten zur Mangelverursachung

Käufer können bei mangelhafter Leistung des Verkäufers auch die Kosten eines Sachverständigengutachtens zur Aufklärung der Mangelursache vom Verkäufer erstattet verlangen.
Der BGH stellte in einer Entscheidung vom 30.04.2014 ausdrücklich klar, dass § 439 Abs. 2 BGB verschuldensunabhängig auch Sachverständigenkosten erfasse, die einem Käufer entstehen, um die Ursache der Mangelerscheinungen des Kaufgegenstandes aufzufinden und die Verantwortlichkeit für den Mangel zu klären. Dieser Ersatzanspruch bestehe selbst dann, wenn der Käufer sich anstelle der Nacherfüllung im Ergebnis für eine Kaufpreisminderung entscheidet.