Update bei Hard- und Software

„Wir wollen unseren Mandanten auch in der Kommunikation perfekten Service bieten“, sagt Bürovorsteher Meinolf Lißeck. Deshalb wurden im Frühjahr leistungsstärkere und damit schnellere Rechner installiert sowie neue Software-Versionen aufgespielt. Kommunikationsausstattung und Kanzleigröße waren auch für die Landesjustizverwaltung NRW der Grund, Zuhorn & Partner für das Pilotprojekt „Elektronisches Handelsregister“ auszuwählen. Nach erfolgreicher Einführungsphase sind landesweit seit Anfang 2007 Anmeldungen im Handelsregister nur noch in elektronischer Form möglich. „Dass wir in der Testphase daran mitwirken durften, liegt sicherlich daran, dass wir in unserem Büro früh auf moderne Kommunikationsmittel gesetzt haben und seitdem regelmäßig unsere Software und Hardware auf dem neuesten Stand halten“, so Meinolf Lißeck.